Die Schützen Rheinfelden AG auch 2015 erfolgreich unterwegs

Mit seinem einzigartigen Klinik-im-Hotel-Konzept präsentiert sich der Schützen weiterhin als Marktführer in der Deutschschweiz im Bereich Psychosomatik, einem Spezialgebiet der Psychiatrie. Das Geschäftsjahr 2015 schliesst mit einem Reingewinn von rund 1 Million CHF.

Rheinfelden, 1. Juni 2016 – Dr. Samuel Rom, CEO, zeigt sich nicht nur wirtschaftlich sehr zufrieden, sondern auch persönlich beeindruckt: „Jeder einzelne unserer über 400 Mitarbeitenden hat seinen Teil dazu beigetragen, dass wir heute optimal für die Zukunft gerüstet sind.“ Insgesamt schliesst die AG mit einem Ertrag von 39‘669 TCHF und einem Reingewinn von 1‘027 TCHF erneut solide ab. Mit den erarbeiteten Mitteln entwickelt sich das Unternehmen weiter; zudem kommen alle Mitarbeitenden in den Genuss eines Anteils am 14. Monatslohn und traditionell wird ein Teil des Reingewinns der Unterstützung sozialer und kultureller Projekte zugeführt. Das Grossprojekt „Einführung eines Klinikinformationssystems“, in welches rund eine Million CHF investiert wurde, konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Seither werden die Patientendossiers papierlos geführt, die aufwändige Termindisposition wird zentral gesteuert und alle Leistungen werden elektronisch erfasst.

Klinik-im-Hotel-Konzept mit medizinischen Spitzenleistungen

In der Klinik Schützen kam es zu einer leichten Zunahme der geleisteten Pflegetage. Dies, obwohl der Wettbewerb auch in diesem Bereich des Gesundheitswesens gross ist und sich der Kostendruck stetig verschärft. Die hochstehenden medizinischen Leistungen und Konzepte sorgen für eine gute Belegung in der Klinik, was zu höheren Wartezeiten für Patientinnen und Patienten führt. Ein Umstand, dem der Umbau des Elsässerhofes, der künftig eine Abteilung beherbergen wird, entgegenwirkt. Die Angebote der Klinik Schützen stehenVersicherten aller Klassen zur Verfügung. Auch letztes Jahr waren über 60% der Patientinnen und Patienten allgemein versichert. Mit einem Anteil von fast 40% Halbprivat und Privatversicherten erreicht die Klinik Schützen allerdings schweizweit einen Spitzenwert. In den letzten beiden Jahren baute der Schützen seine Angebote im Bereich Spezialtherapien weiter aus. Das therapeutische Arbeiten mit Pferden und die naturbasierte Therapie wurden neu in das Angebot aufgenommen.

Hotellerie trotzt dem internationalen Preisdruck

Die Hotellerie, die durch die grenznahe Lage schon seit längerem einem Preisdruck ausgesetzt ist, wurde erneut stark gefordert. Dank gezielten Massnahmen konnte der Betrieb die Herausforderungen meistern und den Umsatz und die Rentabilität im Vergleich zum Vorjahr sogar verbessern. Das Klinik-im-Hotel-Konzept sorgt in den Häusern Hotel Eden im Park und Hotel Schützen für eine Basisauslastung, die zum guten Jahresergebnis der Hotellerie beiträgt. Dieses Konzept soll langfristig auch im Hotel Schiff am Rhein zum Tragen kommen. Die drei Restaurantbetriebe erfreuen sich unveränderter Beliebtheit und sind sehr gut frequentiert. Insbesondere das wirtschaftssensitive Kerngeschäft der beiden Häuser Schützen und Schiff, die Seminarhotellerie, lief sehr erfreulich. Das Solebad im Hotel EDEN im Park erfreut sich steigender Beliebtheit.

Neue Führung ab 2017

Auf Anfang 2017 tritt der langjährige CEO des Schützen, Dr. Samuel Rom, nach über 30 Jahren beim Schützen in den Ruhestand. Die Nachfolgeregelung wurde in einem sorgfältigen Prozess erarbeitet und mündet in einem Wechsel vom CEO- zum Geschäftsleitungsmodell. Bei der Neuausrichtung wurde grosser Wert auf Kontinuität – personell und in Werten – bei der Führungsarbeit gelegt. Dr. med. Hanspeter Flury, Chefarzt und Ärztlicher Direktor, Martin Sonderegger, Direktor Hotellerie, und Albi Wuhrmann, CFO und Leiter Supporteinheit, übernehmen künftig die Geschäfts-leitungsaufgaben und werden hierbei von Verwaltungsratspräsident Dr. Matthys Dolder aktiv unterstützt.

Beim erfolgreichen und schweizweit einzigartigen Klinik-im-Hotel-Konzept werden Klinik- und Hotelgäste unter einem Dach beherbergt. „Der Anspruch der Schützen Rheinfelden AG bleibt es weiterhin, qualitativ hochstehende medizinische Leistungen zu erbringen, die wir in ein warmes, stilvolles Ambiente unserer drei Hotelbetriebe einbetten, und das in einem wettbewerbsintensiven Markt“, fasst Dr. Matthys Dolder, Verwaltungsratspräsident die Situation zusammen.

Für weitere Auskünfte

Dr. Samuel Rom, CEO
samuel.rom@schuetzen-ag.ch
Tel. 079 605 09 08

Download

Medienmitteilung (pdf, 241 kB)

Zurück