Schützen plant das Hotel Schiff der Zukunft

Das Hotel Schiff soll durch einen Neubau ersetzt werden, der optimale Verhältnisse für den Betrieb eines Hotels mit Klinik und Restaurant schafft. Der geplante Neubau soll das historische Ensemble entlang des Rheinufers qualitätsvoll, mit zeitgemässem architektonischem Ausdruck abschliessen. Das Beurteilungsgremium des Studienauftrags hat den Projektvorschlag vom Architekturbüro Miller & Maranta aus Basel einstimmig zur Weiterbearbeitung empfohlen.

Rheinfelden, 6. Juni 2016 (pd). Wer von Deutschland her über die Rheinbrücke in die Wakkerstadt Rheinfelden flaniert, wird vom Drei-Sterne-Hotel Schiff am Rhein willkommen geheissen. Stadtrat und Bauherrschaft haben sich geeinigt, einen Studienauftrag unter Mitwirkung von sechs Architekturbüros durchzuführen. Die anspruchsvolle städtebauliche Position am Brückenkopf verlangte nach architektonisch überzeugenden Lösungen, die die Aufgabe des Hauses – geplant ist der Neubau für eine Hotel-Klinik-Nutzung und Restaurant – optimal möglich machen.

Das Traditionshaus wurde mehrfach erneuert

Das Hotel Schiff am Rhein, ursprünglich eine Herberge aus dem 15. Jahrhundert, hatte seine Hochblüte als Kurhotel um die Jahrhundertwende des letzten Jahrhunderts. Eine erste Totalsanierung erfolgte in der 1930er Jahren. Das heutige Gebäude ist geprägt vom Stil der 1960er und 1970er Jahre und fügt sich optisch nicht in die historische Altstadt ein. Fachleute sprechen von einem Fremdkörper und empfehlen einen Neubau. Das Neubauprojekt von Miller & Maranta überzeugt städtebaulich und betrieblich. Es bietet gleichzeitig die Chance für den Bau eines zeitgemässen, architektonisch überzeugenden Gebäudes am Stadteingang mit der Rheinbrücke.

Sorgfältige weitere Planungsphase

Die Planung der neuen Hotelklinik ist anspruchsvoll und verdient einen respektvollen Umgang mit dem Altstadtkörper. Die Arbeiten der Architekten und Planer für die Klärung der architektonischen und baurechtlichen Fragen wie auch die Bewilligungsphase dauern mehrere Jahre. Während dieser Planungsphase wird der Hotel-, Restaurant- und Seminarbetrieb weitergeführt. Zusätzlich werden während den umfangreichen Bauarbeiten am Hotel Schützen Patientinnen und Patienten der Klinik Schützen im Schiff beherbergt.

Podiumsdiskussion über den Neubau Hotel Schiff

Bauherrschaft und Stadt Rheinfelden orientieren am 29. Juni 2016 in einer öffentlichen Diskussion über den beabsichtigten Neubau des Hotel Schiff.

Für weitere Auskünfte
Chris Leemann, Vizepräsident des Verwaltungsrates Schützen Rheinfelden Immobilien AG
dasbuero@leemann.ch
Tel. +4178 740 17 01

Dr. Samuel Rom, CEO Schützen Rheinfelden AG
samuel.rom@schuetzen-ag.ch
Tel. +41 79 605 09 08

Download

Zurück